Home Rennberichte Most 29.-30.06.2013
Most 29.-30.06.2013 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Peter Schulte Wien   
Sonntag, den 07. Juli 2013 um 10:03 Uhr
Am letzten Juni-Wochenende traf sich die IG Königsklasse zu ihrer 5.Rennveranstaltung der Saison 2013.
 
Die am Freitagabend durchgeführte Fahrerbesprechung brachte neben den üblichen Informationen News zu den Veranstaltungen in Schleiz und Hockenheim, über die aber in Kürze separat auf der Homepage noch nähe eingegangen wird.
 
Es war Samstag, der 29.06.2013 10.40 Uhr uns los ging‚s mit dem freien Training bei schwierig einzuschätzenden Wetterbedingungen, es nieselte, die Strecke selbst blieb aber trocken. Am Besten damit zurecht kam in der Klasse bis 125 cm Moritz Klaus, bis 250 cm Frank Koch und in der Königsklasse bis 500 cm unser „Urgestein“ Wolfgang-Rolf Becker.
 
Bei unveränderten Wetterbedingungen hieß es für alle Fahrer auf in‚s 1.Zeittraining. Alle versuchten aus sich und ihrem Bike das Maximum herauszuholen um schon eine gute Ausgangslage für die Rennen zu haben, da man nicht abschätzen konnte, in welche Richtung sich das Wetter entwickelte. Bei den 125ern hatte wieder M.Klaus die Nase vorn, es schien so, als hätte er auf dieser Strecke eine gute Linie gefunden. In der 250-er Klasse ging es eng zu. Mike Vökt vor Frank Koch, nur 0,101 sek. auseinander aber auch Michael Feldle und Axel Friedrichs hatten noch Ambitionen auf die Pole.
 
Auf Grund eines Zwischenfalls während des Trainings der Moto 1000 verschob sich der Start zum 2.Zeittraining um 20 min auf 15.14  Uhr.
 
Alle waren gespannt wer die Pole Position inne haben wird.
 
Ab und zu tröpfelte es etwas aber alle entschieden sich auf Slicks raus zu fahren. Bei W.R.Becker lief es um einiges besser als im 1.Zeittraining, was sich auch an seiner Qualifikationszeit widerspiegelte.
 
Steffen Grämer kämpfte mit seiner Technik und musste, wie schon im 1.Zeittraining Moritz Klaus den Vortritt lassen.
 
Mit 1:47,018 sek. legte Mike Vökt, der das 1. Mal in Most gefahren ist, für die restlichen 250er Fahrer und das bei diesen Bedingungen, die Meßlatte ziemlich hoch. Generell konnte sich der Großteil der IGK-ler bzgl. ihrer Zeiten zum 1.Zeittraining verbessern. Alle waren froh, dass es trocken geblieben ist und der erste Tag ohne größere Zwischenfälle über die Bühne gegangen ist.
 
Für einige hieß es schrauben und die Technik auf Vordermann bringen, andere ließen sich ein kaltes Bierchen in gemütlicher Runde schmecken.
 
Am Sonntagmorgen traten fast alle Fahrer das Warm-Up an um die letzten Abstimmungen für das anstehende Rennen vorzunehmen, welches um 10.50 Uhr gestartet wurde.
 
Die 250-/500-er Klasse fuhr wieder im Wellenstart vor den 125ern. Michael Feldle, Mike Vökt und Frank Koch setzten sich sofort an die Spitze und lieferten sich einen sehenswerten Dreikampf. Auch im Verfolgerfeld schien es zunächst spannend zu werden, doch leider stürzten Peter Christiani und Franke Piesner. Michael Feldle kam zwar als Zweitplazierter ins Ziel, wurde aber zurückgestuft, da er Mike Vökt, unter gelber Flagge zwischenzeitlich überholt hatte und sich nicht sofort wieder rücküberholen ließ. Frank Koch wurde 2. vor Axel Friedrichs , Jens Bebiolka wurde 4.
 
Das 1.Rennen der 500er Klasse konnte W.R. Becker für sich, vor Ajax Kühn, entscheiden.
 
Der Start der 125er verlief nicht für alle Fahrer optimal. Steffen Grämer´s Aprilia zickte schon das ganze Wochenende und gab am Start letztendlich den Geist auf. Gleiches ereilte Aron Mangler. Auch seine Yamaha TZ ging am Vorstart aus und ließ sich auch nicht mehr starten sodass nur Moritz Klaus, Jürgen Cramen , Jesper Levinsen und Joel Kugler ins Rennen gingen.
 
In der 3.Runde stürzte Moritz Klaus in Führung liegend damit war der Weg für Jürgen Cramer frei Hinter ihm kam Joel Kugler vor Jesper Levinsen ins Ziel.
 
Der Start für´s 2.Rennen IGK des Wochenendes war für 14.05 Uhr angesetzt. Leider traten nicht mehr alle Fahrer an. Die einen konnten nicht andere wollten nicht, was wir sehr schade fanden.
 
Für Mike Vökt war es bei den 250ern wieder einmal ein Start-Ziel-Sieg und somit ein perfektes Wochenende. In deutlichem Abstand folgte Frank Koch auf dem 2.Platz, Peter Christiani wurde 3. vor Jens Bebiolka und Uwe Bärwald. In der Klasse 125/Moto 3 führte der jüngste Starter des Feldes, Joel Kugler, das Rennen lange an, bis er dann gegen Ende doch von Jürgen Cramer eingeholt wurde, der durch einen schlechten Start in Rückstand geraten war.
 
Auch im 2.Rennen in der Klasse 500 cm lief W.R.Becker vor Ajax Kühn ein.
 
Bis auf die Stürze und Ausfälle war es für alle Beteiligten ein schönes Wochenende  vor allem nach den vorherigen Wetterprognosen, die mehr als 90% Regenwahrscheinlichkeit verlauten ließen und es schlussendlich nur einige wenige Male am Samstag nieselte und der Sonntag durchweg schön war.
 
Viele Grüße
 
Kathy & Ron
 

IG Königsklasse

Sponsoren

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner

Letzte Inserate

 
Valid XHTML & CSS- Copyright © 2012 by IG Königsklasse