Home News-Archiv Die IG Königsklasse startete in die neue Saison 2015.
Die IG Königsklasse startete in die neue Saison 2015. PDF E-Mail
Geschrieben von: Peter Schulte Wien   

Der erste beiden Läufe in Brünn fanden zusammen mit dem CAMS statt, was für zwei volle Starterfelder sorgte.

 

altalt

Viele Fahrer sind schon am Mittwoch und Donnerstag bei schönstem Sonnenschein angereist.
Die Einschreibung und die Zusammenarbeit mit der CAMS übernahm Svenja, alles hat wunderbar funktioniert, vielen Dank Svenja.
Wir hoffen alle, dass du uns diese Saison noch öfter unterstützt!


Am Freitag standen für uns 4 freie Trainings auf dem Plan. Der Tag fing dann Nass bei 8 Grad an und  einige Piloten bauten auf Regenreifen um und fuhren raus.
Am Nachmittag trocknete die Strecke ab, so dass alle mit Slicks fahren konnten und die Sonne ließ sich auch wieder sehen.
Das letzte, freie Training am Freitagabend war nur für die Fahrer der IG Königsklasse, dann jedoch für die alle Klassen gleichzeitig.
In alle anderen Trainings und Rennen starteten wir getrennt, also die 125 er alleine und die 250er, zusammen mit der Serienklasse 250 und den 500ern.
Hier zeigte die Zusammenarbeit mit der CAMS ihre Früchte, die Starterfelder waren gut gefüllt.
Samstagmorgen machte uns leider das Wetter morgens bei 4 Grad mit leichtem Schneefall,  der natürlich nicht liegen blieb, einen Strich durch die Rechnung.
Viele Piloten sind zum ersten Zeittraining nicht raus gefahren,  warteten was das Wetter mit uns macht.
Nachmittags trocknete die Strecke ab und die meisten fuhren im zweiten Zeittraining mit Slicks raus.


Schnellster 125.er Fahrer im Zeittraining wurde Reiner Scheidhauer. Er musste sich nur deutlich Moto3 Fahrer Martin Gbelec geschlagen geben, hier wächst eine neuer Spitzenfahrer heran.

Die Zeit Trainings der Klassen 250 / 500 wurden von Mike Vökt auf der von Stulle betreuten TZ250 dominiert.
Die erste Startreihe wurde von Christian Tarabusi (TZ250) und Heinz Scheidt auf der Förster RS250 komplettiert.

Unser 500er Meister und Brünn Liebhaber Rolf Becker lies bei den 500ern nichts anbrennen und  war klar schnellster 500er Pilot vor Ralf Punzet und Stefan Täuber.

Schnellster Fahrer in der Serienklasse 250 war Heiko Senkel, dicht gefolgt von Doppelstarter Daniel Wolf aus seiner wunderschönen RGV.   

Am Samstagabend fand das erste Rennen statt. 
Auf Grund der Enge im Zeitplan mit einem verkürzten Startprozedere, also fuhren wir nur aus der Boxengasse eine Runde in die Startaufstellung, von wo aus direkt der Start erfolgte. 
Dies erwies sich in der Praxis als sehr gut, wir überlegen das auch bei andere Veranstaltungen so zu machen.

2015 brno Startaufstellung 250

Bei den 125ern siegte erneuet Reiner Scheidhauer vor zwei Sportkameraden aus Tschechien.

2015 brno Podium 125

Auf den Rängen 4 & 5 folgten Michael Feldle und Moritz Klaus. 


Nachdem Mike den Start des Rennens der Klassen über 250ccm noch gewinnen konnte, musste er auf Grund einer unglücklichen Reifenwahl  Norbert Klein, Andreas Götti und Christian Tarabusi ziehen lassen. Norbert und Christian kollidierten leider spektakulär Ende Start / Ziel und vielen beide aus. Zum Glück blieb es bei Materialschäden.
Um größere Materialschäden  aus dem Wege zu gehen brach Andreas das Rennen mit reichlich Detonationen ab und der Weg war frei für den Auftaktsieg von Mike Vökt.

Das Podium der 250er wurde von Heinz Scheidt und Robert Dehner komplettiert.


Bei den 500ern gab es keine Verschiebungen, Rolf machte hier alles klar.


Die Serienklasse Gewann Heiko Senkel auf seiner Aprilia RS250 vor Daniele Wolf und Neueinsteiger  Boris Pütz auf RGV 250.

2015 brno 228


Am Sonntag zeigte der Wettergott sich von seiner freundlichen Seite und wir gingen bei angenehmen Temperaturen in unsere zweiten Rennen.
Diese waren deutlich länger und wurden durch das einheimische Publikum interessiert beobachtet.
Bei den 125ern war es wieder Reiner der nicht zu schlagen war. Den zweiten Rang der IGK Wertung holte Moritz Klaus, der insgesamt 6.ter im 125er Rennen wurde.


Leider hat Norbert sein Motorrad für das Sonntagsrennen der Klassen über 250ccm nicht mehr wieder startklar bekommen und Mike musste mit Getriebeproblemen ebenfalls auf einen Start verzichten.

2015 brno Startaufstellung 250.1

So fuhr Andreas dann einem ungefährdeten Sieg vor Heinz entgegen.

2015 Brno 44


Auf Rang 3 folgte erneut Robert Dehner. 
Heinz und Robert sind es auch, die als Meisterschaftsführende und Gejagte zu unserem folgenden Lauf in Zolder/ Belgien fahren werden.


In der Serienklasse und bei den 500ern ergaben sich keine großen Überraschungen, hier blieb es aus Sicht der IGK unverändert.

Bitte beachten: Nennungsschluss für Zolder ist der 26. April!!!! 


Insgesamt war Brünn 2015 eine tolle Veranstaltung und ein super Einstieg in die Saison, wir freuen uns schon auf eine Fortsetzung in 2016!


Stephan & Peter

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 22. April 2015 um 10:20 Uhr
 

IG Königsklasse

Sponsoren

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner

Letzte Inserate

 
Valid XHTML & CSS- Copyright © 2012 by IG Königsklasse