Home Rennberichte Rennbericht Assen 13./14.06.15
Rennbericht Assen 13./14.06.15 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Stephan Grün   
Donnerstag, den 18. Juni 2015 um 18:35 Uhr

Die IGKönigsklasse hat gerufen – Wir sind gefolgt. The Cathedrall of Speed – Assen!


Mit einer Rekordbeteiligung von 16 Serienklassenfahrer startete die IGKönigsklasse am 13.06.-14.06.15 in Assen auf dem legendären TT-Circuit Assen.

SAM 1533 1 SAM 1525 1


Die meisten Fahrer sind schon Freitags angereist. So hatten wir viel Zeit neue Fahrer kennen zu lernen und uns über das Wiedersehen mit unseren bekannten Mitstreitern zu freuen. Manch einer musste auch noch schnell das ein oder andere am Motorrad vorbereiten.


Samstag morgen, alle waren bereit sich ins erste freie Training zu stürzen. Die Wetterbedingungen waren, sagen wir es mal so, verbesserungswürdig. Für ein erstes sich aufs Motorrad einschießen und die Strecke (wieder) kennen zu lernen reichte die Zeit aus. Nach dem Training folgte das obligatorische Reifenwärmer aufziehen und fachsimpeln. Viel Zeit blieb hierfür nicht-das erste Qualifying stand auf dem Plan.


QP1, der Himmel wurde immer bewölkter, jeder versuchte so schnell wie möglich auf die Piste zu kommen. Das war auch das Beste was man machen konnte, schon nach der Outlap begann es zu nieseln. Die meisten fuhren nach einer fliegenden Runde auch wieder direkt in die Boxengasse. Die schwierigen Bedingungen hatten leider das ein oder andere Opfer gefordert. Da hieß es nun schrauben, die Motorräder mussten ja auch noch auf Regenräder gewechselt werden.


QP2, mittlerweile ist alles nass und es regnet. Fast das komplette Feld fuhr wieder raus. Die Bedingungen waren besser einzuschätzen wie im QP1, so gab es weniger Stürze, aber auch zum QP1 keine Zeitenverbesserungen.


Rennen1:

Von der Poleposition ging Andreas Götti, auf Honda RS 250, ins Rennen, gefolgt von Miguel Correia-Lourenco, auf einer Moto3 Maschine. Die 3. beste Zeit im Training fuhr Heinz Scheidt auf der Förster Aprilia RS 250. 

collage assen

 

 

In der 125er Klasse ließ Reiner Scheidhauer nichts anbrennen und sicherte sich den obersten Platz auf dem Podest, vor Miguel Correia-Lourenco und Robrecht Roosen.

 

In der 500er Klasse hatten wir leider in Assen nur 2 Starter, beides Starter aus den Niederlanden. Schnellster war hier Danny ten Napel auf seiner Yamaha TZ 360. Jac vd Elsen konnte mit seiner Suzuki RGB 500 leider nicht ganz mithalten.

 


In der Serienklasse konnte sich Christof Schäfer, EMS Aprilia RS 250, vor Heiko Senkel, Aprilia RS 250, und Michael Kahmann, Aprilia RS 250, der in Assen erst sein drittes IGK-Rennen fuhr, qualifizieren.
Nach einer spannenden Startphase begann sich das Feld zu sortieren. Erwin Postums, der sich nur als 13ter Qualifizieren konnte, startete eine grandiose Aufholjagd und konnte das erste Rennen vor Andreas Götti und Axel Friedrichs gewinnen.
In der Serienklasse setzte sich Heiko Senkel erfolgreich von Christof Schäfer ab. Den hervorragenden dritten Platz belegte Dirk Broecheler, der seit dem letzten Jahr gut trainiert hat und ein tolles Tempo fuhr. Hinter Dirk entwickelte sich in den letzten Runden ein spannender Zweikampf zwischen Thomas Wöhlecke und Tobias Schneider, welcher Tobias Schneider in der letzten Kurve für sich entscheiden konnte. Die beiden trennten nur 0,127 sec. bei der Zielüberfahrt.
Der Samstagabend war geprägt von Benzingesprächen. Es war schön alte Bekannte wieder zu sehen und neue Bekanntschaften zu knüpfen.

 

 

 

 

 

 

 


Sonntag, Renntag! Das zweite Rennen stand auf dem Plan.4-ig-twostroke-assen-foto-jan-a-warntjes43-ig-twostroke-assen-foto-jan-a-warntjes

Auch im 2ten Rennen sicherte sich Reiner den obersten Platz auf dem Siegertreppchen vor Robrecht Roosen, Miguel Correia-Lourenco ist in dem Rennen leider ausgeschieden.

41-ig-twostroke-assen-foto-jan-a-warntjes



14-ig-twostroke-assen-foto-jan-a-warntjes

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das spannende 2te Rennen konnte Andreas Götti mit nur 1 Sekunde Abstand für sich entscheiden. Auf Platz 2 kam Axel Friedrichs mit knappen 0,290 Sekunden Abstand vor Christophe Lechef ins Ziel.


Bei den 500ern haben es Jac und Danny spannend gemacht, letztendlich konnte unser amtierender Meister, Jac, mit 0.319 Sekunden Vorsprung das Rennen für sich entscheiden.

 

In der Serienklasse konnte Christof Schäfer das Rennen für sich entscheiden. Nur 0.454 Sekunden dahinter kam Björn Steinmetz ins Ziel. Aber auch um die Plätze 4 bis 7 wurde sich über viele Runden gebalgt.

 

55-ig-twostroke-assen-foto-jan-a-warntjes

 So wechselten zwischen unserem schnellen Neuling Boris Pütz, Tobias Schneider und Jörg Eberhardt die Positionen einige Male während sich Thomas Wöhleke, trotz einigen Monaten Auszeit, mit zügigen Runden lange vor dieser Kampfgruppe halten konnte. Am Ende konnte sich Jörg Eberhardt Platz 3 sichern, der in der letzten Runde noch Tobias Schneider und Thomas Wöhleke überholte. Heiko Senkel wurde nach technischen Problemen an seiner toll aufgebauten Aprilia achter und konnte sich mit 33Punkten aus den beiden Rennen in Assen die Meisterschaftsführung zurück holen.

 

 

 

Es war ein grandioses Wochenende mit tollen engen Rennen. Wir freuen uns schon auf das nächste Rennwochenende (11.-12.Juli) in Most mit Heidi Dannhoff.

Am Freitag wird es die Möglichkeit geben günstig bei Heidi zu trainieren. Wir verlängern den Nennschluss auf Sonntag den 28.Juni.

Bitte nennt rechtzeitig! 

Hier gibt es weitere Bilder aus Assen:

Samstag

Sonntag

 

 

 

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 24. Juni 2015 um 21:33 Uhr
 

IG Königsklasse

Sponsoren

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner

Letzte Inserate

 
Valid XHTML & CSS- Copyright © 2012 by IG Königsklasse