• Previous
  • Next

Deutschlandflagge

Ausländische Starter ohne Lizenz mit Auslandsstartgenehmigung, müssen vor der Veranstaltung (2 - 3 Wochen) eine „Freigabe“ von Ihrer Heimatföderation an die DMSB Lizenzabteilung zu schicken.

Eine Versicherungs-Police über eine Krankenversicherung, die in Deutschland alle ambulanten sowie stationären Heil- und Behandlungkosten mit unbegrenzter Deckung übernimmt, ist zu lösen bzw. nachzuweisen. (Achtung: Eine Auslandsreise-Krankenversicherung ist nicht ausreichend!)

DMSB-Geschäftsstelle
Lizenzabteilung
Hahnstraße 70
60528 Frankfurt

Wenn die Freigabe der Heimatföderation dem DMSB vorliegt ist, haben die Starter die Möglichkeit zwei verschiedene Lizenzen zu beantragen:

DMSB-V Lizenz:

Sie wird vor Ort ausgestellt und ermöglicht den Start bei einer Veranstaltung. Die Kosten betragen 25€.

Erforderlich ist folgendes: eine „Freigabe“ von Ihrer Heimatföderation ist an die DMSB Lizenzabteilung zu schicken.
Nach Erteilen der Freigabe muss sich der betreffende Fahrer telefonisch (+4969/63300735) beim DMSB melden, damit für die V-Lizenz grünes Licht an den Veranstalter gegeben werden kann. 

DMSB C-Lizenz:

Sie wird vom DMSB ausgestellt und gilt für das ganze Jahr. Die Kosten betragen 50€.
Sie ist Online beim DMSB zu beantragen. Erforderlich ist folgendes:
Die „Freigabe“ von Ihrer Heimatföderation sowie eine Kopie der Versicherungs-Police über eine Krankenversicherung, die in Deutschland alle ambulanten sowie stationären Heil- und Behandlungskosten mit unbegrenzter Deckung  ist an die DMSB Lizenzabteilung zu schicken.

Hier findet ihr auch die DMSB Lizenzbestimmungen für den Motorradsport.

flagge-grossbritannien

Foreign starters without licence that authorises to take part in events abroad have to apply for this authorisation at their home federation and send this authorisation 2-3 weeks before event to the DMSB licence department. Any starter has to provide evidence that he owns a policy for medical insurance, which bears all costs for hospitalisation or outpatient care in Germany without limitation on the amount. (Attention! A health insurance for travel abroad is not sufficient!)


Please find below the address of the DMSB licence department:

DMSB-Geschäftsstelle
Lizenzabteilung
Hahnstraße 70
60528 Frankfurt

The starters have the possibility to apply for several licences, as soon as the authorisation of the home federation has been received by the DMSB:

DMSB-V licence:

This licence will be issued locally and authorises for the start at one event. Cost will be 25 EUR.
It is necessary to send the authorisation of your home federation to the DMSB licence department.
After authorisation has been given, the starter has to get in touch with the DMSB by telephone (+4969/63300735), that they can give the green light to the organiser.

DMSB C-licence:

This licence will be issued by DMSB and is valid for the whole year. Cost will be 50 EUR.
Application has to be made online at the DMSB. It is necessary to send/upload the authorisation of your home federation as well as a copy of the policy for medical insurance, which bears all costs for hospitalisation or outpatient care in Germany without limitation on the amount to the DMSB licence department. Please follow the link below.

 https://mein.dmsb.de/

Here you will also find any other DMSB licensing terms for motorcycling.

flagge-niederlande

Buitenlandse Rijders met een nationale licentie (geen internationale) dienen 2 tot 3 weken voor het evenement een vrijgave voor deelname aan een buitenlandse wedstrijd van de KNMV te sturen aan de licentie afdeling van de DMSB.
Een aanvullende verzekering welke in Duitsland de normale ziekte en behandeling kosten dekt  met onbegrensde dekking dient me af te sluiten en bewijs hiervan te kunnen overleggen.
(Alleen een buitenland Dekking is niet genoeg).
Aanvraag dient gestuurd te worden met bewijs van verzekering aan:

DMSB-Geschäftsstelle
Lizenzabteilung
Hahnstraße 70
60528 Frankfurt

Als de vrijgave voor deelname van de KNMV bij de DMSB is binnengekomen hebben de rijders de mogelijkheid om de volgende licenties te nemen:

DMSB-V Lizenz:

Dit is een zogenaamde Events of dag licentie. Deze wordt op de dag van het event ter plekke uitgeschreven. Kosten zijn 25 Euro.
Na het opsturen van de vrijgave dient de rijder zich telefonisch bij de DMSB te melden (+4969/63300735) zodat deze aan de organisator groen licht kan geven voor de vrijgave van het uitschrijven van de dag licentie.

DMSB C-Lizenz:

Deze licentie wordt door de DMSB uit gegeven en geldt voor 1 jaar. Kosten: 50 Euro.
De licentie kan onine worden aangevraagd. Bij de aanvraag is het volgende nodig:

-          Vrijgave voor deelname aan buitenlandse wedstrijden  door de KNMV
-          Bewijs van aanvullende verzekering welke in Duitsland de normale ziekte en behandeling kosten dekt  met onbegrensde dekking dient me af te sluiten en bewijs hiervan te kunnen overleggen.
( Alleen een buitenland Dekking is niet genoeg).Dit alles dient te worden opgestuurd aan de DMSB.

Op de site van de DMSB vindt men ook alle reglementen.

https://mein.dmsb.de/

 flagge-frankreich

Règlement de licences pour pilotes étrangers

Les pilotes étrangers sans licences doivent demander une autorisation de sortie de la Fédération de leurs pays d’origine et envoyer celle-ci au département de licence de la DMSB (au moin 2-3 semaines) avant la manifestation.

Ils doivent également présenter une police d’assurance qui couvre l’assurance-maladie, avec couverture des assurances sans limitation pour tous les coûts de traitements ambulatoires, hospitaliers et traitements thérapeutiques. (Attention : une police assurance maladie pour voyage à l’étranger ne suffit pas !)

DMSB  Geschäftsstelle
Hahnstraße 70
D-60528 Frankfurt

Quand l’autorisation de sortie est présente à la DMSB, les pilotes ont la possibilité de demander deux différentes licences :

DMSB-V-Licence -  (licence pour une manifestation)

Cette licence est disponible sur place et permet la participation à une manifestation. Les frais s’élevent à 25 €. Vous devez faire parvenir l’autorisation de sortie de la Fédération de votre pay d’origine à la DMSB. Après que celle-ci est délivrée le pilotes doit prendre contact avec le département de licence de la DMSB pour que celle-ci donne feu vert à l’organisateur.

DMSB-C-Licence – (licence annuelle)

Cette licence est délivrée par la DMSB et valable pour toute l’année. Les frais s’élevent à

50 €. Il est nécessaire de procurer les documents suivants: l’autorisation de sortie de la Fédération de leurs pays d’origine et une police d’assurance qui couvre l’assurance-maladie, avec couverture des assurances sans limitation pour tous les coûts de traitements ambulatoires, hospitaliers et traitements thérapeutiques. (Attention : une police assurance maladie pour voyage à l’étranger ne suffit pas !). la licence doit être générée on-line sur le site suivant:

 https://mein.dmsb.de/

Là vous y trouverez aussi les règlements pour licence de motocyclisme.

 

 

 Reglement Zweitakt – Meisterschaft der IG Königsklasse

Für alle Klassen gilt:

  • Nur Zweitaktmotoren sind zugelassen. (Außnahme Moto3)
  • Die Maschinen müssen mit 2 unabhängigen Bremssystemen ausgerüstet sein.
  • Ölablassschrauben müssen mit Draht gesichert sein.
  • Ein Kettenschutz unten am Kettenrad ist erforderlich.
  • Wasser- und Getriebeüberläufe, falls vorhanden, müssen original belassen oder fachmännisch in einen separaten Behälter gelegt werden. Wasser- und Getriebeüberläufe, die ins Freie führen sind nicht gestattet.
  • Verkleidung und Vorderradkotflügel sind vorgeschrieben.
  • Nur bleifreier Kraftstoff ist zulässig.
  • Geräuschlimit: 105 Dezibel.
  • Es sind 3 Startnummern vorgeschrieben: 1 vorne, 2 seitlich (auf Verkleidung oder Heck).
  • Federelemente, Reifen und Räder sind freigestellt.
  • Reifenwärmer sind erlaubt und werden ausdrücklich empfohlen!
  • Abstehende Teile wie Spiegel, Koffer, Kennzeichen usw. müssen abmontiert sein
  • Scharfe Kanten (z. B. abgesägte Rahmenrohre unter Höckern) sind unzulässig bzw. müssen entschärft werden
  • Generell ist jeder Fahrer selbst für die Sicherheit seiner Maschine verantwortlich!


Klasse GP 125

  • 1 – Zylinder-Motoren bis 125 ccm.
  • Mindestgewicht: Maschine + Fahrer mit Ausrüstung, ohne Kraftstoff 136 Kg.
  • Startnummern: Zifferngröße mind. 2 cm breit und 11 cm hoch. Farblich empfehlen wir Untergrund/ Rahmen schwarz, Ziffernfarbe weiß

Klasse GP 250

  • 1 – oder 2 – Zylinder-Motoren bis 250 ccm.
  • Mindestgewicht: 1 – Zyl.= 90 kg, 2 – Zylinder = 95 kg, ohne Kraftstoff.
  • Startnummern: Zifferngröße mind. 2 cm breit und 11 cm hoch. Farblich empfehlen wir Untergrund/ Rahmen grün, Ziffernfarbe weiß


Klasse GP 500

  • 2, 3 oder 4 - Zylinder – Motoren ab 250 ccm bis 500 ccm.
  • Mindestgewichte:Startnummern: Zifferngröße mind. 2 cm breit und 11 cm hoch. Farblich empfehlen wir Untergrund/ Rahmen gelb, Ziffernfarbe schwarz
    • 2 – Zylinder :   95 kg. , ohne Kraftstoff.
    • 3 – Zylinder : 115 kg. , ohne Kraftstoff.
    • 4 – Zylinder : 130 kg. , ohne Kraftstoff.

  • Zweitakter über 500 ccm (z.B. Suter MMX 500) sind in der 500er Klasse startberechtigt, werden jedoch nicht in der Meisterschaft gewertet.
  • Übermaßkolben sind in der GP500 Klasse bei Motoren mit unbeschichteten Zylindern zulässig

 

Klasse SP250

  • Serienmaschinen bis 250 ccm, z.B. Yamaha TZR 250, Aprilia RS 250 oder Suzuki RGV 250. Rahmen und Motorgehäuse müssen serienmäßig sein, Tuning ist erlaubt.
  • Karbonräder sind nicht zulässig.
  • Hauptständer, Seitenständer, Spiegel, Koffer, Kennzeichen, Kenzeichenhalter, Soziusfussrasten usw. müssen abmontiert sein.
  • Haupt- und Seitenständer, die mit der Fahrzeugelektrik verknüpft sind und nicht abmontiert werden können, sind gegen Aufklappen mit Kabelbinder oder Bindedraht zu sichern.
  • Scheinwerfer, Blinker und Rücklichter sind, insofern sie nicht abmontiert wurden, vollflächig abzukleben.
  • Mindestgewicht: 110 Kg ohne Kraftstoff.
  • Startnummern: min. 2cm Stärke, min. 15cm Höhe, mit deutlichem Kontrast zur Grundfläche

    Ergänzende Hinweise zum Reglement der Serienklasse.
     

    Die Möglichkeit zu technischen Änderungen in der Serienklasse bleibt unverändert erhalten.
    Der Grund hierfür ist, dass wir uns unmöglich in der Lage sehen, alle Motorräder zu kontrollieren und so für Chancengleichheit zu Sorgen.
    Auch entspricht es dem Gedanken der IG Königsklasse, dass sich hier Fahrer finden, die Spaß daran haben mit Zweitaktern Rennen zu fahren und diese zu optimieren.
    In den letzten Jahren hat sich gezeigt, dass z.B. eine Aprilia RS250 oder Suzuki RGV 250 mit leichten Modifikationen eine perfekte Ausgangsbasis für die Serienklasse bildet.  
    Extrem modifizierte Motorräder haben sich als nicht zuverlässig genug gezeigt und führten nur zu Frust und Geldvernichtung beim Fahrer.
    Wir empfehlen also weiterhin ein sanftes Tuning der Motorräder innerhalb der erlaubten 250ccm.
    Sollte sich heraus stellen, dass ein Motorrad leistungsmäßig extrem aus der Menge hervor sticht, behalten wir uns vor im Sinne der „Balance of Perfomance“ regulierend einzugreifen.

 

Klasse Moto 3

  • 1 - Zylinder - 4T-Motoren bis 249 ccm
  •  Mindestgewicht: Maschine + Fahrer mit Ausrüstung, ohne Kraftstoff 136 Kg 
  • Startnummern: Zifferngröße mind. 2 cm breit und 11 cm hoch. Farblich Farblich empfehlen wir Untergrund/ Rahmen schwarz, Ziffernfarbe weiß 


 

Reglement II   (Ausführungsbestimmungen)

1). Technische Abnahme/ Vorführung:

Vor jeder Veranstaltung erfolgt eine technische Vorführung der Fahrzeuge. Ohne diese erfolgt keine Teilnahme an der Veranstaltung.

2). Fahrerbesprechung:

Die Fahrerbesprechung dient in der Regel dazu, wichtige Informationen der IGK, des Veranstalters, der Rennleitung sowie der Hausherren der Rennstrecke zu vermitteln, weshalb die Teilnahme an der Fahrerbesprechung für jeden IGK- Fahrer eine Pflicht ist. Fahrer, die der IGK- Fahrerbesprechung fernbleiben sind nicht startberechtigt.

3). Startberechtigung 

Startberechntigt sind IGK- Mitglieder und Gaststarter, die dem Vorstand der IGK, für die jeweilige Veranstaltung, ein ordnungsgemäßes Nennformular, schriftlich vorgelegt haben und das Nenngeld in voller Höhe rechtzeitig entrichtet haben. Ist dies nicht der Fall, bleibt dem Fahrer die Möglichkeit, das Nenngeld mit einem Aufschlag/ Aufwandsentschädigung, in Höhe von 35,-EUR vor Ort zu entrichten. Ist das Nenngeld nicht bezahlt oder bestehen etwaige Verbindlichkeiten gegenüber dem Verein, die der Fahrer vor Ort nicht entrichtet, besteht keine Startberechtigung. Ausnahmen obligen dem Vorstand.

Bekanntlich sind die Teilnehmerzahlen auf den einzelnen Rennstrecken limitiert. Deshalb gilt generell folgende Regelung für alle Veranstaltungen:

Massgebend für eine Startgarantie im Rennen sowie die Trainingsgarantie ist ausschließlich der Zeitpunkt des Eingangs der Nennung. Nachstehend findet Ihr die für Training und Rennen zugelassenen Starterzahlen. Am Beispiel Schleiz hätten nur die ersten 39 Nennungen/ Fahrer die Startgarantie für Training und Rennen, zusätzlich hätte die 40. bis 46. Nennung die Trainingsgarantie. Würden bis zu 7 Fahrer der ersten 39 ausfallen, rücken die Trainierenden, ebenfalls in der Reihenfolge des Eingangs ihrer Nennung, ins Rennen auf.

Eine Übersicht zur Anzahl der zugelassenen Fahrer auf den einzelnen Rennstrecken findet ihr in der Einschreibeliste

 

4.) Hinweis

Generell macht der Vorstand der IGK nochmals alle Teilnehmer an unseren Veranstaltungen darauf aufmerksam, das unseren Anweisungen, sowie denen des Veranstalters Folge zu leisten ist.
Gleiches gilt für die Anweisungen des Hausherren und Rennstreckenbetreibers. Das Missachten dieser wird in der Regel mit dem Ausschluß von der Veranstaltung abgehandelt.