Home Rennberichte Rennbericht LAUSITZRING vom 15. bis 16. Mai 2010
Rennbericht LAUSITZRING vom 15. bis 16. Mai 2010 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Ron Schönfelder   
Donnerstag, den 20. Mai 2010 um 11:23 Uhr

Endlich war es wieder soweit!

Eine lange, für manchen Fahrer zu lange Winterpause ging zu Ende. Das erste Rennwochenende der IG Königsklasse war gekommen. Einzig und allein die bescheidene Wettervorhersage konnte nun die Vorfreude noch etwas dämpfen.

Rolf Becker, der alte Fuchs, war aber gerade darauf topp vorbereitet. Er hatte schon zu hause in seine Slicks Rillen geschnitten. Die Reifen hielten dann so gut, dass alle aus seiner Box Rillen wollten. Aber wie machen? Gott sei Dank hatte Axel Friedrichs ein Reifenschneidgerät dabei und Rolf plötzlich ganz, ganz viel Arbeit.

Bei Nieselregen und sehr niedrigen Temperaturen wurden am Samstag von 36 Teilnehmern die Zeittrainings gefahren. Frank „Stulle“ Bettenworth stand mit seiner TZ 250 auf Pool vor Axel Friedrichs auf einer RS250R. Danach kamen die ersten 125er mit Steffen Grämer, der ein richtiger Real-Road-Racing-Spezialist ist und Robert Ertl jr., einem ehemaligen IDM-Fahrer und heutigen Riding-Coach von Youngster Lenno Huthmacher. Ron Schönfelder war als 8. des Zeittrainings bester 500er Pilot.

Die Hoffnung auf eine drastische Wetterverbesserung für die Rennen am Sonntag trat nur bedingt ein. Wenigstens war es trocken als um halb elf Uhr das Rennen gestartet wurde. Schon in der vierten Runde kam es wegen diverser Stürze zum Abbruch. Beim Neustart gegen 11 Uhr waren dann leider nur noch 29 Fahrer ihre Maschinen wieder an den Start bringen. Bei den 125ern gewann Steffen Grämer vor Robert Ertl jr. und Lukas Eckert. Den Sieg bei den 250ern konnte Frank Bettenworth vor Axel Friedrichs und Carsten Schröter herausfahren. Bei den Fahrern der Serienmaschinen kam Axel Reimann vor Stefan Bayer und Roland Schmidt ins Ziel. Und last but not least die 500er. Hier gewann Thomas Krauss vor Uwe Malina und Ron Schönfelder, der mit Getriebeproblemen an seiner Yamaha zu kämpfen hatte.

Ganz besonders ärgerlich war der Ausgang dieses Rennen für Rolf Becker. 500 m vor dem Zielstrich blieb er mit Problemen an der Tankentlüftung liegen.

Am Nachmittag machten sich dann 27 Piloten bei aufgeklartem Himmel und den ersten wärmenden Sonnenstrahlen des Wochenendes auf in die Startaufstellung. Und dieses Mal konnte durchgefahren werden. Stulle und Axel gaben alles auf der Strecke. Axel fuhr zwar die schnellste Rennrunde, aber Stulle gewann das Rennen. Dritter wurde Frank Koch bei den 250ern. Und auch bei den 125ern gewann Steffen Grämer wieder überlegen sein Rennen vor den Youngstern Alexander Knaf und Marcel Alves-Rodriqes. Bei den 250er-Serienmaschinen gab es den gleichen Zieleinlauf wie im ersten Rennen. Reimann vor Bayer und Schmidt. Bei den 500er hieß der Sieger wieder Thomas Krauss. Zweitplatzierter war auch wieder Uwe Malina vor dem Dritten Josef Bräuer.

Trotz widriger Wetterumstände können wir auf ein erfolgreiches erstes Rennwochenende zurückschauen.

Die Bilder zum Rennwochenende folgen in Kürze.

Und nun noch ein Wunsch für die nächste Veranstaltung in Brünn in knapp 6 Wochen:

Schönes Wetter !!!

 

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 20. Mai 2010 um 11:24 Uhr
 

IG Königsklasse

Sponsoren

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner

Letzte Inserate

 
Valid XHTML & CSS- Copyright © 2012 by IG Königsklasse