Home Rennberichte Rennbericht Oschersleben
Rennbericht Oschersleben PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Peter Schulte Wien   
Freitag, den 08. Juni 2012 um 14:52 Uhr

Rennbericht zum zweiten Event der IGK / DRC in Oschersleben am 2. und 3. Juni 2012

Anfang Juni war es wieder soweit. Die zweite Veranstaltung mit den Wertungsläufen 3 und 4 stand im Terminkalender.

 


Wie immer, wenn es nach Oschersleben geht, gab es volle Nennlisten. Und hier sollten ja auch die ersten Wertungsläufe für die 250er Serienklasse stattfinden.

Oschersleben, von den einen Fahrern geliebt und von den anderen Fahrern als notwendiges Übel angesehen, hatte für uns Einiges vorbereitet.
Kälte, Wind und am Sonntag auch noch Regen!

Da Ron und Kathy dieses Mal leider nicht vor Ort sein konnten, wurde das Büro der Königsklasse von Peter betreut. Neu war auch, dass die 500er wieder gemeinsam mit den 125ern und 250ern fahren durften. Diese Lösung hat sich nach einigen Gesprächen mit dem DMV, Bike-Promotion und DMSB zu unserer aller Wohlgefallen ergeben.
Hierfür noch Dank an alle Beteiligten!

11 Fahrer wollten in der 250er Serienklasse ihr Glück versuchen. Aber bereits vor dem ersten Rennen am Samstag war für unseren Schweizer Rennkollegen Roger Schmid Schluss.
Er war auf Grund seiner technischen Probleme, die schon in Schleiz begonnen hatten, so frustriert, dass er seine RGV jetzt nur noch in sein Wohnzimmer stellen möchte.
Roger, überlege dir diesen Schritt doch noch einmal.

Das erste Rennen fand am Samstagabend statt, kurz vor Einbruch der Dunkelheit. Da Max Enderlein die schnellste Trainingszeit hingelegt hatte, war klar, dass die 125er als erste starten würden. Mit 4 Sekunden Vorsprung gewann Enderlein vor Maurice Ullrich und Lenno Huthmacher, der zwar einen tollen Start hatte und das Feld auch anführte, dann aber das Tempo der Beiden vor ihm nicht mitgehen konnte.
Bei den 250ern gewann Axel Friedrichs überlegen vor Heinz Scheidt auf der Förster Aprilia und Carsten Schröter. Wolfgang Schuster musste seine Yamaha bereits nach der Einführungsrunde mit einem Defekt abstellen.
Heiko Senkel zeigte bei den Serienfahrern, dass er auch den PR-Fahrern gefährlich werden kann. Er gewann die Serienwertung deutlich vor Jörg Eberhard und Sebastian Dreikorn.
Und die 500er…. Von zwei Fahrern kam einer ins Ziel. Ajax hat nun 25 Punkte auf seinem Konto stehen, denn Othmar besuchte das Kiesbett, bereits zum zweiten Mal an diesem Wochenende.
Othmar, die Blümchen haben den langen Weg von Oschersleben überstanden und sind immer noch sehr schön J.

Am Sonntag dann nur noch Regen. Einige Fahrer wollten sich dies nicht antun und packten ihre sieben Sachen ein.
Keine 500er war mehr am Start und auch sonst deutlich weniger Fahrer.
Bei den 250ern fuhr Wolfi, nach Freigabe durch die Rennleitung, mit der Honda von Natz. Trotz des ihm unbekannten Motorrades konnte er dieses Rennen klar für sich entscheiden vor Frank und Peter.
Peter, der so glücklich war, endlich mal in dieser Saison im Ziel zu sein und dann auch noch auf dem Podest.
Lange Zeit sah Andre Siemon bei den 125ern wie der sichere Sieger aus. Aber es sollte nicht sein.
Dafür nutzten Marcel Schultheiß und Eric Keller die Gunst der Stunde und zeigten, dass sie Regenspezialisten sind.
Es folgte Carmen Geissler, Maurice Ulrich wurde Vierter und auf Platz 5 kam unser Roadracing-Spezialist Steffen Grämer ins Ziel.

In der Serienklasse war der Zieleinlauf wieder Senkel vor Eberhard und Dreikorn, wobei Jörg Eberhard nur ganz knapp geschlagen wurde.

Für die nächste Veranstaltung in Most wünsche ich mir einfach nur wärmere Temperaturen.

Bis dahin

Evi

Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 08. Juni 2012 um 21:30 Uhr
 

IG Königsklasse

Sponsoren

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner

Letzte Inserate

 
Valid XHTML & CSS- Copyright © 2012 by IG Königsklasse